Andacht zum Heiligen Abend

Für die Ausgestaltung der Andacht zum Heiligen Abend 2010 hatten sich die Kinder der Gemeinde Leipzig-Mitte gemeinsam mit ihren Müttern etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie erfreuten die Anwesenden mit einem Singspiel.

Am 24. Dezember 2010 wurde in der Gemeinde Leipzig-Mitte zum zweiten Mal eine Andacht zum Heiligen Abend durchgeführt. Ins Leben war diese Zusammen­kunft gerufen worden, um besonders einsamen Geschwistern, aber auch all denen, die sich in der Gemeinschaft mit anderen der Geburt des Herrn Jesus erinnern wollen, einen Rahmen zu geben.

So hatten sich etwa 100 Gäste und Glaubensgeschwister aus verschiedenen Gemeinden des Bezirkes Leipzig am Spätnachmittag in der Kirche Leipzig-Mitte versammelt. Nach gemeinsamem Gebet, einigen einleitenden Worten des Gemeindevorstehers, Hirten Gerd Barleben, und gemeinsamem Gesang übernahmen die Kinder der Gemeinde mit Unterstützung ihrer Mütter die Gestaltung der Zusammenkunft.

Auf eine Leinwand wurden Bilder projiziert, die die nächtliche Atmosphäre in Paläs­tina vermittelten. Durch den Mittelgang schritten die „drei Könige aus dem Morgenland“ geschminkt und kostümiert nach vorn, um den Anwesenden singend Teile der Weihnachtsgeschichte darzu­bieten.

Ihr erster Weg führte zum König Herodes, doch da war der neugeborene König nicht zu finden. Also ging es weiter dem Stern nach, bis sich am Stall zu Bethlehem die drei Könige und eine große Schar „kleiner Hirten“ trafen und das Kind in der Krippe fanden.

Die kleinen Darsteller waren durch tüchtige Kostümschneiderinnen vortreff­lich aus­staffiert, der Gesang kam aus voller Kehle und jeder konnte die Freude verspüren, die die Kinder bei diesem Spiel und Gesang selbst empfanden.

Verschiedene Instrumentalbeiträge, Chor- und Gemeinde­gesang rundeten das Beisammensein ab. Es war eine besondere Einstimmung auf das Weihnachtsfest – wie in einer großen Familie. Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die diese Stunde gestalteten, besonders aber den kleinen Dar­stellern und ihren Müttern.

H.E.W. /Fotos: L.G.