Jugend im Gespräch über „Kirche der Zukunft“

„Kirche der Zukunft“ und die aktive Einbindung der Jugend in die Gestaltung derselben war zentrales Thema eines Jugendabends.

Aufhänger der Jugendstunde war ein Zitat unseres Stammapostels, in dem er die Jugend dazu aufrief, die Kirche von morgen anspruchsvoll mit zu gestalten.

Der verantwortliche Priester für die Jugend der Gemeinde, Dirk Röseler, stellte einleitend die Entwicklung der Ferneisenbahn Leipzig-Dresden vor und machte deutlich, dass auch hier Menschen gemeinsam ein Projekt aufbauten, welches noch heute nach 175 Jahren Bestand hat. Im weiteren Gespräch kam die Frage auf, welchen Maßstab die Jugendlichen an ihre Kirche legen und was sie selbst konkret verändern können und wollen.

Sehr vielschichtig waren die Gedanken und Aspekte, die von den Jugendlichen genannt wurden. Vielen missfiel die Unpünktlichkeit einiger Chorsänger, manche sahen die heilige Atmosphäre vor Gottesdienstbeginn als nicht mehr würdig gewahrt und wieder andere wünschten sich ein Vorantreiben der Ökumene. Für die eigene Gemeinde kam vor allem der Wunsch nach einer stärkeren Einbindung des Jugendchores auf.

Beim anschließenden Grillen und am Lagerfeuer wurde das Thema der Jugendstunde in manchen Gesprächen weiter vertieft. Sicherlich wird auch der ein oder andere Gedanke in den nächsten Jugendabenden noch einmal aufgegriffen werden.

D.B. / Fotos: M.M.