Endlich wieder Gottesdienst - Wichtige Informationen zum Gottesdienstbesuch

Mit einer Information an alle Geschwister wendet sich der Vorsteher an die Gemeinde. Das Original kann im Anhang gelesen werden. Wichtige Auszüge daraus folgen in diesem Artikel und sollten wirklich sorgsam von jedem Geschwister gelesen werden.

Nach fast 3 Monaten findet nun am 07. Juni wieder ein Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl in unserer Gemeinde statt, in dem wir unseren Apostel Jens Korbien erleben dürfen. Jedoch muss keiner ein schlechtes Gewissen haben, wenn er sich bei den aktuellen Bedingungen unwohl fühlt und ein Gottesdiensterleben lieber über das Telefon oder Videoangebote nutzen möchte. Aktuell ist ohnehin geplant, dass die Einspielung der Gottesdienste über das Telefon wieder aus den örtlichen Gemeinden erfolgen soll. Unser himmlischer Vater erreicht uns auf allen Wegen und lässt uns seine Liebe und Zuwendung erfahren. 

Auf Grund der anhaltenden Situation sind wir nun Alle angehalten, Hygienemaßnahmen verbindlich einzuhalten, Dokumentationspflichten zu akzeptieren (Teilnehmerlisten) und vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Masseninfektionen zu beachten. Am Haupteingang, bei Eintritt in die verschiedenen Räume und in den Sanitärräumen stehen Desinfektionsmöglichkeiten zur Nutzung bereit. Achtet auch vor dem Eintritt in das Kirchengebäude auf genaue Abstandseinhaltung! Bringt bitte unbedingt eure Mund-Nasen-Schutzmaske mit, die ihr dann vor dem Gebäude anlegt und aufbehaltet, bis ihr euren Sitzplatz erreicht habt. Durch Absperrband sind die Laufwege gekennzeichnet. Die Schwestern und Brüder vom Ordnungsdienst werden euch dabei eine gute Unterstützung sein. 

Bitte plant euer Ankommen in der Kirche nicht zu früh, da wir bis zuletzt die Räume gut durchlüften werden. Möglich sind auch Stoßlüftungen während des Gottesdienstes, bringt daher bitte vorsorglich eine Jacke sowie ein Halstuch oder Ähnliches mit. In allen Gottesdiensträumen erfolgt die Belegung der Räume strikt von vorne nach hinten. Im Großen Saal darf nur auf den ausgelegten Sitzkissen Platz genommen werden, häusliche Gemeinschaften (Partner sowie die Kinder) dürfen ohne Mindestabstand sitzen, und dazu weitere Sitzkissen am Salleingang in Empfang nehmen. Auf der Empore sind ausschließlich die gekennzeichneten Sitzplätze zu nutzen. Im kleinen Sall sowie im Mehrzweckraum sind die Stühle bereits mit dem korrekten Abstand ausgerichtet, auch hier können häusliche Gemeinschaften ohne Mindestabstand sitzen, weshalb ausreichend Stühle zum Auffüllen bereit stehen.

Im Gottesdienst ist Gesang in keiner Variante erlaubt, bei dem dreifachen Amen wird die Orgel gespielt und der Einzelne singt bitte nur „im Geiste“ mit. Damit ihr den Text der gespielten Musikstücke mitlesen könnt, bringt bitte eure eigenen Gesangbücher mit, da die kircheneigenen Gesangbücher nicht benutzt werden können. Beim Heiligen Abendmahl kann die Hostie direkt am Platz in Empfang genommen werden. Auch das bestätigende Amen wird hierbei nur leise für sich gesprochen. Wer das heilige Abendmahl aus hygienischen oder sonstigen Gründen nicht empfangen möchte, kann dies dem Amtsträger durch das Verbleiben auf dem Sitzplatz signalisieren.

Bitte beachtet zum Verlassen des Gottesdienstes folgende Reihenfolge und Wegenutzung: Während des ersten Musikstücken nutzen zunächst die Geschwister aus dem Kleinen Saal den Ausgang über die Terrasse, Gottesdienstteilnehmer aus dem Mehrzweckraum verlassen das Gebäude durch das kleine Treppenhaus nach hinten und die Geschwister, die auf der linken Hälfte des Großen Saals sitzen, über das große Treppenhaus. Wenn das 2. Musikstück erklingt, verlassen die Geschwister, die auf der rechten Hälfte des Großen Saals sitzen, das Gebäude über das hintere Treppenhaus (Tür rechts neben dem Altar). Nach Verklingen des 2. Musikstückes, können dann die Geschwister von der Empore das Gebäude verlassen, die linke sowie die Mittelempore  über das große Treppenhaus geleert, die rechte Emporenseite durch das hintere Treppenhaus.

Damit ein Planungsvorlauf für unseren ersten Gottesdienst unter neuen Bedingungen gewährleistet ist, möchte ich ganz herzlich darum bitten, dass ihr euch bei eurem Priester telefonisch oder per Mail meldet ob ihr eine Teilnahme am Präsenz-Gottesdienst plant. Wenn am 07. Juni alle Abläufe wie erhofft gelingen, wird dieses Konzept b.a.w. Gültigkeit haben und für alle folgenden Gottesdienste in unserer Gemeinde verwendet werden.