Wichtige Informationen! 3G- und FFP2-Pflicht an Sonntags-Gottesdiensten, keine Mittwochabend-Gottesdienste bis Weihnachten

Liebe Glaubensgeschwister und liebe Gäste,

wie ihr sicherlich alle den Medien entnommen habt, hat sich die Coronasituation besonders in Sachsen katastrophal entwickelt. So gilt ab Montag, den 22.11.2021, die Sächsische Corona-Notfallverordnung. Demnach dürfen Gottesdienste grundsätzlich unter Einhaltung der 3G-Regel, also unter Vorlage eines Impf-, Genesen-, oder Testnachweises, auch weiterhin stattfinden. In Wahrnehmung unserer Verantwortung in dieser kritischen Situation wurden für unsere Gemeinde Leipzig-Mitte folgende Festlegungen getroffen.

 

Ab sofort finden bis Weihnachten keine Mittwochabend-Gottesdienste statt. Lediglich der Jahresabschluss-Gottesdienst am 29.12.21 wird stattfinden. Den Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Wochengottesdienste im nächsten Jahr machen wir dann von der pandemischen Lage abhängig. Es finden auch keine sonstigen Veranstaltungen statt und werden je nach Möglichkeit auf digitale Varianten umgestellt.

Für die weiterhin stattfindenden Sonntags-Gottesdienste gelten die bekannten Regeln wie Abstand, Handhygiene und Lüften. Die Teilnahme kann derzeit jedoch nur unter Einhaltung der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) gestattet werden. Am Eingang des Kirchengebäudes sind deshalb der vom Vorsteher beauftragten Person gültige Nachweise dafür vorzuzeigen. Gültige Nachweise sind ein Impf- oder Genesenennachweis oder ein negativer Testnachweis (Schnelltest max. 24h alt; PCR-Test max. 48h alt) von einem öffentlichen Testzentrum, Arztpraxis, Apotheke u.ä. Es wird in Ausnahmefällen auch im Glasfoyer eine Möglichkeit geschaffen, einen Antigen-Selbsttest unter Aufsicht vor Ort durchzuführen.

Darüber hinaus haben wir festgelegt, dass das Tragen von FFP2-Masken während des gesamten Aufenthaltes im Kirchengebäude und -gelände erforderlich ist. Geschwister und Gäste mit Erkältungssymptomen, wie Schnupfen, Husten, Fieber nutzen die Gottesdienste, die über Youtube angeboten werden. Diese Option steht grundsätzlich allen Geschwistern und Gästen frei.

Wir bitten an dieser Stelle ganz herzlich um Eure Mitwirkung und Euer Verständnis. Bitte lasst uns gemeinsam die Regeln mit viel Einfühlungsvermögen und Rücksicht füreinander umsetzen. Selbstverständlich werden wir mit allen, die sich aus gesundheitlichen und anderen Gründen nun dafür entscheiden, die Präsenzgottesdienste vorerst nicht mehr zu besuchen, in Verbindung bleiben. So werden wir uns unverzüglich Gedanken machen, wie wir eine lebendige Verbindung zueinander halten bzw. schaffen können. Gedanken und Ideen dazu sind von einem jeden gefragt und immer willkommen.

Wir danken Euch allen für Eure Kooperation. Passt auf Euch und Eure Familien gut auf. Bleibt gesund. Möge Gott uns alle schützen und begleiten.